(1998) 

As a result of the island’s long isolation from neighboring continents, Madagascar is home to an abundance of plants and animals found nowhere else on Earth. Approximately 90 percent of all plant and animal species found in Madagascar are endemic, including the lemurs (a type of prosimian primate), the carnivorous fossa and many birds. This distinctive ecology has led some ecologists to refer to Madagascar as the “eighth continent”, and the island has been classified by Conservation International as a biodiversity hotspot.

More than 80 percent of Madagascar’s 14,883 plant species are found nowhere else in the world, including five plant families. The island is home to around 170 palm species, three times as many as on all of mainland Africa; 165 of them are endemic. Many native plant species are used as herbal remedies for a variety of afflictions. The drugsvinblastine and vincristine, used to treat Hodgkin’s disease, leukemia and other cancers, were derived from the Madagascar periwinkle. The traveler’s palm, known locally asravinala and endemic to the eastern rain forests, is highly iconic of Madagascar and is featured in the national emblem as well as the Air Madagascar logo.

Like its flora, Madagascar’s fauna is diverse and exhibits a high rate of endemism. Lemurs have been characterized as “Madagascar’s flagship mammal species” by Conservation International. In the absence of monkeys and other competitors, these primates have adapted to a wide range of habitats and diversified into numerous species. 

 

 

Madagaskar zählt zu den „älteren Inseln“. So werden Inseln bezeichnet, die seit einem langen geologischen Zeitraum vom Festland getrennt sind. Charakteristisch für solche alten Inseln ist es, dass sie einen Bestand an Tier- und Pflanzenarten aufweisen, die nirgendwo sonst auf der Erde vorkommen. Diese einzigartige Pflanzen- und Tierwelt ist auf Madagaskar besonders bedroht. Das Verschwinden vieler Tierarten resultiert aus dem Wachstum der Bevölkerung und der damit verbundenen Besiedlung der Insel, der Bejagung sowie der Lebensraumzerstörung durch Brandrodung.

Bedingt durch seine lange geographische Isolation beherbergt Madagaskar eine einzigartige Fauna und Flora mit einem sehr hohen Anteil endemischer Arten. Tiergruppen wie die Lemuren kommen dagegen nur hier vor.

Eine weitere fast ausschließlich auf Madagaskar lebende Tiergruppe sind die Tenreks. Sowohl die Tenreks als auch die Lemuren gelten als klassische Beispiele einer Adaptiven Radiation. Die Vorfahren beider Tiergruppen hatten diese Region bereits besiedelt, als sich Madagaskar vom afrikanischen Kontinent abspaltete. Dies hatte zur Folge, dass sich diese Tierfamilien in zahlreiche Arten aufspalteten, die unterschiedliche ökologische Nischen besetzen. Eine ähnliche Entwicklung verlief auch bei den Arten, deren Familien weltweit verbreitet sind.